„Big in Berlin“ – Die Demokratietage der 9. Klasse

Am 22. und 23. Mai 2017 fuhren alle Neuntklässler im Rahmen der Demokratietage nach Berlin. Schon 12:00 Uhr hatten wir unseren ersten Termin: den Besuch im Deutschen Bundestag.

Nach einem sehr interessanten Informationsvortrag auf der Zuschauertribüne im Bundestag ging es dann hoch hinaus auf die Reichstagskuppel. Da uns das Wetter hold war, hatten wir dort einen fantastischen Überblick über Berlin.

Bereits am Nachmittag folgte ein zweiter Termin. Diesmal im Karl-Liebknecht-Haus, der Geschäftsstelle der Partei Die LINKE. Dort nahm sich Frau Katja Kipping, Mitglied des Deutschen Bundestages, eine Stunde Zeit für die Beantwortung der Fragen unserer Schüler. In dieser Diskussion wurden Themen wie das bedingungslose Grundeinkommen, die Millionärssteuer oder der Umgang mit Flüchtlingen in Deutschland angesprochen.

Am Abend fuhren wir dann nach Köpenick, um in der Turnhalle der Freien Montessorischule Berlin zu übernachten.

Nach einem wunderbaren Frühstück in der Schule ging es dann wieder zurück nach Berlin City. Dort stand entweder der Besuch im Pergamonmuseum, im Jüdischen Museum oder eine Fahrradtour entlang der Mauer zur Auswahl. Nach spannenden vier Stunden trafen wir uns wieder am Hauptbahnhof und fuhren mit dem Zug zurück nach Dresden.

Gleich am Mittwoch ging es zusammen mit dem Netzwerk Courage in unserer Schule weiter. Der Projekttag stand unter dem Thema „Ungleichheit in, Flucht nach und Handlungsmöglichkeiten für Europa“.

Nach diesen drei interessanten und abwechslungsreichen Tagen steht fest, dass wir auch im nächsten Schuljahr die Demokratietage mit unseren Neuntklässlern durchführen werden.