Menü

2018 - Besuch aus dem Reich der Mitte - Freie Montessorischule Huckepack erwartet zum vierten Mal Schüler aus Hangzhou

Passend zum zehnjährigen Jubiläum der Schulpartnerschaft zwischen der Freien Montessorischule Huckepack und der Maiyuqiao Primary School in Hangzhou kommen nun schon zum vierten Mal Schülerinnen und Schüler aus dem Reich der Mitte ins Elbflorenz. 

Entstanden ist der Schüleraustausch 2008 im Rahmen der Stadtpartnerschaft Dresden - Hangzhou. „Damals wurden Schulen gesucht, die sich so einen Schüleraustausch vorstellen können“, erklärt Nelly Jakubowski, die an der Freien Montessorischule Huckepack den Schüleraustausch betreut. „Wir erwarten 23 Mittelstufler und ihre vier Lehrer. Außerdem steht ihnen noch ein Dolmetscher zur Seite.“

Ziel des Besuches ist das gegenseitige Kennenlernen der Kulturen. Die chinesischen Schüler werden zusammen mit ihren deutschen Schülerpaten eine spannende Projektwoche erleben. „Diesmal dreht sich alles rund ums Thema Erde“, so Jakubowski, „Während unserer Austauschwochen ist immer ein Element Leitthema. Damit verknüpfen wir chinesische und deutsche Kultur auch im pädagogischen Ansatz unseres Austauschs.“ Dazu werden die Schüler zum Beispiel den Marie-Louise-Stolln in Berggießhübel besuchen, eine Wanderung durch die Sächsisch Schweiz machen und in der Schule die Kosmischen Erzählungen nach Maria Montessori zum Thema Erde kennen lernen.

„Während die Kinder gemeinsam lernen und an ihren Projekten arbeiten, schätzen wir Pädagogen den fachlichen Austausch mit unseren chinesischen Kollegen“, erläutert Nelly Jakubowski. Die Partnerschule in Hangzhou ist bedeutend größer als ihr Dresdner Pendant. Während die Freie Montessorischule Huckepack fast 485 Schüler besuchen, sind es in in der Primary Maiyuqiao School der Millionenmetropole Hangzhou etwa 4000 Kinder und Jugendliche. 

Der Schüleraustausch wird zum einen durch Mittel der Stadt Dresden gefördert und zum anderen vom Verein Huckepack e.V. getragen. In der Zeit ihres Besuches in Dresden sind die chinesischen Kinder bei deutschen Familien untergebracht. Jakubowski dazu: „Wir denken, dass sich so am besten die deutsche Kultur erfahren läßt. Nach der Schule unternehmen die Kinder dann mit ihren deutschen Schülerpaten und deren Familien noch jede Menge im privaten Rahmen. Da werden selbst alltägliche Beschäftigungen, wie Sport-Sport-Als oder Einkaufen gehen, zu Abenteuern, da die Kulturen so unterschiedlich sind.“

Um die deutschen Kinder optimal auf die Austauschschüler vorzubereiten, gibt es an der Freien Montessorischule Huckepack eine China-Werkstatt. Über sechs Wochen hinweg beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit Chinesischer Kultur und Lebensweise. Yini Tao, selbst Chinesin und Werkstattleiterin, versorgt die Kinder mit den notwendigen Fakten. Am Ende der Werkstatt wissen sie nicht nur über Geografie, Kochkunst, Sitten und Gebräuche in China Bescheid, sondern können sogar ihren Namen mit chinesischen Schriftzeichen schreiben.

Die Werkstatt wird im Laufe des Schuljahres auch den übrigen den Schülern der Mittelstufe permanent angeboten, um das Schüleraustauschprojekt zu unterstützen. Auch deshalb gibt es ein spezielles „Chinazimmer“ im Schulhaus, in dem zum Beispiel die gegenseitigen Geschenke und Projekte ausgestellt werden.

Die chinesischen Kinder und ihre Begleiter werden etwa 14 Tage in Deutschland bleiben. Nach ihrem Besuch in Dresden reisen sie weiter nach München. 

Im kommenden Jahr wird eine Gruppe deutscher Schüler der Freien Montessorischule Huckepack e.V. dann zum Gegenbesuch starten.

(PM / mvg)

 

Termin: 

25. September, 15.30 Uhr, Ankunft der chinesischen Delegation in der Freien Montessorischule
1. Oktober, 10.00 Uhr, Abschlusspräsentation der Schülerarbeiten zum Thema „Erde“

____________________

2016 - Wir sind Gastgeber - Projekttage zum Thema Wasser!

Im September 2016 kam unsere Partnerschule mit einer Gruppe von 25 SchülerInnen, 7 LehrerInnen und 1 Dolmetscherin zum 3. Mal zu uns nach Dresden. Im Austausch mit der chinesischen Schule hatten wir beschlossen, die nächsten Begegnungen unter das Thema "Die vier Elemente" zu stellen. Dabei soll es uns besonders um den nachhaltigen Umgang der Ressourcen, den Naturschutz und um naturwissenschaftliches Verständnis gehen.

Dieser Besuch stand unter dem Thema „Wasser“. Unsere Gäste wohnten wieder in den Familien der teilnehmenden Schüler. Auch deren  Eltern waren an den Veranstaltungen intensiv beteiligt.

Die Ziele unseres Austausches waren,

  • dass die SchülerInnen durch die intensive gemeinsame Projektarbeit vertrauter miteinander werden, Vorurteile abbauen und Freundschaften schließen und festigen
  • dass unsere Gäste einen Einblick in die Geschichte und Kultur der Stadt Dresden erhalten und wir einen Beitrag zum Ausbau der städtepartnerschaftlichen Aktivitäten leisten
  • dass die Partnerschaft unserer beider Schulen vertieft und gefestigt wird

Im Laufe der Austauschwoche gab es viele Gelegenheiten die erfolgreiche Umsetzung dieser Ziele zu beobachten.

2015 - Wir besuchen zum zweiten Mal unsere Partnerschule in Hangzhou und machen einen Abstecher nach Peking!

Eine weitere Reise der Montessori-SchülerInnen nach China fand im Jahr 2015 statt.

Unsere Partnerschule 2014 zu Gast in Dresden und Themenwoche "Barock in Dresden"

Wir freuen uns, dass uns in der Woche nach Ostern unsere chinesische Partnerschule aus Hangzhou besucht hat. 22 SchülerInnen der 4. und 5. Klasse und 5 PädagogInnen haben mit unseren SchülerInenn der Mittelstufe eine ereignisreiche spannende und schöne Projektwoche zum Thema „Barock in Dresden“ erlebt. Wir hatten eine wunderschöne und reiche Zeit mit unseren Gästen, vielen Dank an alle, die uns dabei unterstützt haben!

Unser erster Besuch der Maiyuqiao-Schule in Hangzhou Ostern 2013

2013 war es Zeit für einen Gegenbesuch. 18 SchülerInnen der Montessorischule, die sich bereits durch Briefwechsel und z.T. persönlich durch ihre Rolle als Gastgeber im Jahr 2010 kannten sowie fünf begleitende PädagogInnen haben in den Osterferien 2013 unsere Partnerschule besucht.

 

 

Der Beginn unserer Partnerschaft mit der Maiyuqiao Primary School In Hangzhou

Seit dem Jahr 2008 besteht im Zuge der Städtepartnerschaft zwischen Dresden und Hangzhou in China eine Partnerschaft der Freien Montessorischule Huckepack und der Maiyuqiao Primary School in Hangzhou.

Die Adresse erhielten wir über die Stadt Dresden und seit dieser Zeit stehen zahlreiche SchülerInnen in Brief und E-Mail Kontakt. Wir erhielten Päckchen und haben unsererseits der Dresdner Delegation nach Hangzhou Geschenke mitgegeben.

Im September 2010 hat uns eine Gruppe von Kindern und Lehrerinnen der Maiyuqiao-Schule besucht und mit Unterstützung der Stadt Dresden und unseres Schulvereins ein umfangreiches Besuchsprogramm durchgeführt.

Unsere Schule hatte in den Jahren 2008 und 2010 bereits philharmonische Kinderchöre aus Hangzhou im Rahmen des Internationalen Kinderchorfestivals zu Gast.

Schulpartnerschaft mit der Maiyuqiao Primary School in Hangzhou

Die Geschichte unserer Schulpartnerschaft

Seit dem Jahr 2008 besteht im Zuge der Städtepartnerschaft zwischen Dresden und Hangzhou in China eine Partnerschaft der Freien Montessorischule Huckepack und der Maiyuqiao Primary School in Hangzhou.

Die Adresse erhielten wir über die Stadt Dresden und seit dieser Zeit stehen zahlreiche SchülerInnen in Brief und E-Mail Kontakt. Wir erhielten Päckchen und haben unsererseits der Dresdner Delegation nach Hangzhou Geschenke mitgegeben.

Im September 2010 hat uns eine Gruppe von Kindern und Lehrerinnen der Maiyuqiao-Schule besucht und mit Unterstützung der Stadt Dresden und unseres Schulvereins ein umfangreiches Besuchsprogramm durchgeführt.

Unsere Schule hatte in den Jahren 2008 und 2010 auch philharmonische Kinderchöre aus Hangzhou im Rahmen des Internationalen Kinderchorfestivals zu Gast.

2013 war es Zeit für einen Gegenbesuch. 18 SchülerInnen der Montessorischule, die sich bereits durch Briefwechsel und z.T. persönlich durch ihre Rolle als Gastgeber im Jahr 2010 kannten, sowie fünf begleitende PädagogInnen haben in den Osterferien 2013 unsere Partnerschule besucht.

2014 gab es dann einen erneuten Gegenbesuch durch 22 SchülerInnen der 4. und 5. Klasse und fünf PädagogInnen. Sie erlebten gemeinsam mit unseren SchülerInnen der Mittelstufe eine ereignisreiche spannende und schöne Projektwoche zum Thema „Barock in Dresden“.

Hier findet ihr die Dokumentation: Dokumentation.pdf